Sapere aude!

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

(Immanuel Kant)

 

 

„… die Schule erzieht zur Selbstbestimmung in Verantwortung vor Gott und den Mitmenschen, zur Anerkennung ethischer Normen, zur Achtung vor der Überzeugung anderer, zur Bereitschaft, die sozialen und politischen Aufgaben eines Bürger im freiheitlich- demokratischen und sozialen Rechtstaat zu übernehmen…. Sie führt zu selbständigem Urteil und zu eigenverantwortlichem Handeln….“ (Lehrplan Ethik Sek. II RLP)

 

Das Schulfach Ethik gehört in den Kanon des Religionsunterrichtes, der in der Regel als katholische oder evangelische Religion unterrichtet wird.

Menschen zur Freiheit erziehen

Als Teilbereich der Philosophie meint „Ethik“ die Wissenschaft von der Moral und bezeichnet als Fach die Lehre vom guten Leben und Handeln.

Sie befasst sich mit der Analyse und Rechtfertigung moralischen Handelns und stellt die Frage, was getan werden soll. Dieses „tun sollen“, liegt in der Freiheit des Menschen begründet. Weil der Mensch frei ist, gestaltet er sein Leben selbst und muss einschätzen können, ob Handlungen richtig oder falsch, gut oder böse, zu loben oder zu tadeln sind.

Selbstgestaltung bringt Entfaltung

Mögliche Fragen, die sich für den Menschen aus seiner Freiheit und Selbstbestimmtheit ergeben, sind:

  • Was kann ich tun?
  • Was darf ich tun?
  • Was soll ich tun?
  • Was muss ich tun?
  • Wie soll ich leben?

Der Ethikunterricht strebt die sittliche Entscheidungsfähigkeit sowie die Verantwortungsbereitschaft der Schüler und Schülerinnen für ihr persönliches Leben in der Gesellschaft an.

Heute ist das Erlangen ethischer Kompetenzen  auf Grund der Vielfalt der Wertesysteme schwieriger geworden.

 

Die moderne Menschheit hat zwei Arten von Moral:

eine, die sie predigt, aber nicht anwendet, und eine andere, die sie anwendet, aber nicht predigt.

(Bertrand Russel (1872-1970), brit. Philosoph und Mathematiker)

Orientierungsmöglichkeiten anbieten

Dank der Themen im Ethikunterricht erfahren die Schüler Orientierungsmöglichkeiten.

Mögliche Themen und Fragen des Ethikunterrichtes sind:

  • Warum moralisch sein? – Wesen und Ziele der Ethik
  • Wer bin ich- was ist der Mensch?- Anthropologische Grundfragen
    • Mensch und Gott
    • Mensch und Tier- Die Frage nach der Sonderstellung des Menschen
    • Mensch und Maschine- Das Problem der künstlichen Intelligenz
  • Wie lässt sich Moral begründen?- Modelle normativer Ethik
    • Was darf ich tun?- Grundlegung der Rechtsgemeinschaft
    • Was soll ich tun?- Ehrfurcht vor dem Leben
  • Religion als Quelle der Moral?- Religion und Ethik
  • Problemfelder menschlichen Handelns- Herausforderung für Moral und Ethik
    • Wie kann ein gerechtes Zusammenleben gewährleistet werden?
    • Wie kann mit den Möglichkeiten der Gentechnik verantwortlich umgegangen werden?
    • Wie kann mit den Möglichkeiten der Medizin verantwortungsvoll umgegangen werden? (z.B. Sterbehilfe, Abtreibung….)