Finanziert durch das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments, das mehr als 100 JuniorbotschafterInnen zum European Youth Event in Berlin eingeladen hatte, wurde das Marion-Dönhoff-Gymnasium durch sieben Schülerinnen und einen Schüler, allesamt der Jahrgangsstufe 12 zugehörig, in der Hauptstadt vertreten. Die dreitätige EYE-Veranstaltung (18. – 20. April 2024) stand in diesem Jahr – wie nicht anders zu erwarten – ganz im Zeichen der alle fünf Jahre stattfindenden Europawahlen, Wahltermin ist der 6. bis 9. Juni 2024. In Deutschland, gewählt wird am 9. Juni, dürfen erstmals Jugendliche ab 16 Jahre teilnehmen.

Begleitet wurde die Gruppe von zwei Lehrkräften, Sabrina Ehlgen und Dennis Dammann, und vom SWR, der bereits einen Tag zuvor zu ersten Aufzeichnungen in den Europa-Raum der Schule gekommen war.

Die im Herzen Berlins stattfindende Veranstaltung zog rund 1700 junge Menschen aus ganz Europa an, um sich – fokussiert auf fünf zentrale Inhalte – ausführlich mit den Themenfeldern Europawahl, Ein geeintes Europa, Nachhaltigkeit, Innovation sowie Stärkung von Vereinen und Nichtregierungsorganisationen von und für junge Menschen auseinandersetzten zu können. Geboten wurde ein auf die Altersgruppe der jungen Wählerschaft zugeschnittenes informativ-abwechslungsreiches Programm: Neben Podiumsdiskussionen mit Abgeordneten des Europaparlaments konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Fülle unterschiedlicher Europa-Workshops besuchen oder beispielsweise auch eine Wahlsimulation durchführen. Im Rahmen des Events war es außerdem möglich, Einblicke in die Aufgaben von Botschaften zu erhalten. Der Besuch der kroatischen Botschaft hinterließ bei den JuniorbotschafterInnen des MDG einen starken Eindruck, da sie hier die Möglichkeit erhielten, in den Dialog mit hochrangigen Diplomaten zu treten.

Vor Ort nahm ein Team des SWR die Lahnsteiner Delegation in Empfang. Anlässlich des EYE Berlin sollte ein Beitrag zur Europawahl für das dritte TV-Programm, den SWR Rheinland-Pfalz, erstellt werden. Die Interviewten präsentierten sich sehr professionell und waren alles andere als kamerascheu.

Der dreiminütige Bericht, gesendet am 20. April, 19:30 Uhr, ist in der Mediathek des SWR – ab Minute 3:00 – abrufbar (verfügbar bis 20.04.2026):

Hier gelangen Sie zum Sendebeitrag EYE Berlin