Der Schulelternbeirat (SEB) ist, wie auch die Schülervertretung (SV), ein eigenständiges Gremium innerhalb der Schulgemeinschaft. Er vertritt die Eltern gegenüber der Schule, der Schulaufsicht (ADD), dem Schulträger und der Öffentlichkeit.Die Hauptaufgabe ist die Förderung und Mitgestaltung der Erziehungs- und Unterrichtsarbeit der Schule.

Der SEB trifft sich in der Regel alle sechs Wochen zu einer Sitzung, an der auch die Schulleitung teilnimmt. Die stellvertretenden Mitglieder des Schulelternbeirates erhalten ebenfalls eine Einladung, um im Vertretungsfall auf gleichem Sachstand zu sein. Falls erforderlich finden noch Vorbereitungstreffen der Arbeitskreise im SEB statt.

Zu jeder offiziellen Sitzung gibt es eine ordentliche Tagesordnung, der Vorsitzende oder sein Stellvertreter leiten die Sitzung.

Am Anfang steht zuerst ein kurzer Bericht der Schulleitung über alle Angelegenheiten, die für das momentane Schulleben von Bedeutung sind (z.B. Unterrichtsausfall, Lehrerversorgung, Schülerzahlen, kulturelle Veranstaltungen etc.). Die Themen der SEB-Sitzungen sind eine Mischung aus Aktuellem und länger geplanten Projekten.

Zur besseren Information lädt der SEB manchmal Gäste in die Sitzung ein. Das können Referenten, Fachlehrer, Vertreter der ADD oder der anderen schulischen Gremien sein.

Der SEB ist dabei bestrebt, die Interessen der Elternschaft bestmöglich in neue Konzepte, die unserer Zustimmung bedürfen, einzubringen, auch hinsichtlich Entscheidungen, deren Auswirkungen erst in der Zukunft zum Tragen kommen werden.

Bei Entscheidungen, die die Schulgemeinschaft betreffen, sieht das Schulgesetz für den SEB drei Formen der Mitwirkung vor:

Anhörung: Hier ist eine Stellungnahme des SEB gefragt.

Benehmen: Es werden Argumente ausgetauscht, der SEB wird informiert, die Entscheidung trifft die Schulleitung.

Zustimmung: Es wird eine gemeinsame Entscheidung von SEB und Schulleitung benötigt.
Wann welche Form der Mitwirkung erforderlich wird, ist ebenfalls im Schulgesetz geregelt.

Ein wichtiger Punkt in jeder SEB-Sitzung ist der Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“. Hier werden alle Anliegen besprochen, die direkt von der Elternschaft an den SEB weitergeleitet wurden. Anfragen, die von allgemeinem Interesse sind, werden mit der Schulleitung diskutiert, und es wird nach Lösungen und Antworten gesucht. Das funktioniert natürlich am besten, wenn wir wissen, welche Fragen und Themen für Sie wichtig sind. Wir freuen uns, wenn Sie uns persönlich oder per E-Mail kontaktieren.

Sie erreichen uns am einfachsten über das Kontaktformular oder per E-Mail an seb-mdg@mdg-lahnstein.de

Mitglieder des Schulelternbeirates im Schuljahr 2019/20 und 2020/21

Michael Roth
Schulelternsprecher SEB
Kind in Klasse 9
Markus Schnell
Stellvertreter SEB
Kind in Klasse 8
Astrid Böhm
Kind in Klasse 10
Thomas Schuster
Kind in Klasse 8
Karin Jankowski
Kind in Klasse 6
Frau Breitenbach
Kind in Klasse 7

Stellvertreter

Dirk Fischer
Kind in Klasse 8
Fatima Smakic
Kind in Klasse 9
Annette Schiffmann
Kind in Klasse 7
Frau Vogel
Kind in
Frau Wendling
Kind in
Frau Böhmer
Kind in