300 Euro – diese stolze Summe für den 2. Preis hat die Klasse 7c des Marion-Dönhoff-Gymnasiums durch ihre Teilnahme an einem Wettbewerb der Stiftung Mainzer Herz gewonnen.
Im Rahmen der „Kinderakademie Gesundheit“ hatte sich die Klasse im letzten Schuljahr mit ihren Lehrern Frau Bangert und Herrn Arneth bei einem Besuch an der Mainzer Universitätsklinik mit den Gefahren des Rauchens auseinandergesetzt.
Als Wettbewerbsbeitrag durchstreiften die Kinder anschließend die Straßen Lahnsteins, um alle Standorte aufzufinden, an denen man Tabakwaren beziehen kann. Besonders negativ fiel dabei auf, wie häufig Zigarettenautomat und Kaugummiautomat in unmittelbarer Nachbarschaft angebracht sind.
Auf diese Weise entstand ein „Stadtplan der Schande“, auf dem alle gefunden Orte eingezeichnet sind. Er ist auf der Homepage des Marion-Dönhoff-Gymnasiums einsehbar.
Über den finanziellen Zuschuss freut sich die Klasse besonders – steht doch im kommenden Schuljahr die Klassenfahrt an.