Aktuelle Informationsabende für die Oberstufe:

Informationsabend für die Eltern der Schüler der Klassen 9 des Gymnasiums:  05.11.2018, 19.30 Uhr, Mensa des Schulzentrums

Informationsabend für die Eltern der Schüler der Klassen 10 der RS+ und der IGSen: 06.11.2018, 19.30 Uhr, R025, Gymnasium

Das Kurssystem der Oberstufe in G8GTS

Die Noten der Einführungsphase (MSS E 1/2) sind noch nicht Bestandteil der Abiturnote. So haben die Schülerinnen und Schüler mehr Zeit, das Kurssystem und die Arbeitsmethoden der Oberstufe zu verinnerlichen.

Die Einführungsphase stärkt außerdem unsere naturwissenschaftliche Ausrichtung und unseren Fokus auf Fremdsprachen. Alle Schülerinnen und Schüler werden in den drei Naturwissenschaften bzw. zwei und Informatik sowie der zweiten Fremdsprache unterrichtet.

Die Qualifikationsphase (Q1 bis Q4) in Klasse 11 und 12 wird ebenfalls durch mindestens 4 Stunden Deutsch und 4 Stunden Mathematik pro Woche begleitet. Damit ermöglichen wir unseren Abiturienten eine fundierte Ausbildung, die den Weg zu den besten Hochschulen und in begehrte Berufe ebnet.

Perfekter Übergang in das Leben nach der Schule

Die Abiturientenentlassung und die Abiturfeier liegen bei G8GTS nicht wie G9-üblich im März, sondern typischerweise Ende Juni. Damit können unsere Abiturienten nach erholsamen Ferien direkt in ihre Ausbildungen oder das Studium starten, die üblicherweise zum ersten August bzw. ersten Oktober beginnen.

Dieser fast nahtlose Übergang von der Schule in die weitere Ausbildung ist ein großer Vorteil für unsere Schülerinnen und Schüler, weil sie so mit ungebrochener Motivation und einem Gefühl von Kontinuität ihren Weg gehen können – ohne lange Unsicherheiten oder nervenaufreibenden Leerlauf.

Die Struktur der Oberstufe am MDG als Mainzer Studien Stufe

Die Oberstufe am Marion-Dönhoff-Gymnasium gliedert sich wie folgt:

  • Einführungsphase: E1 und E2 – Dauer: 1 Jahr
  • Qualifikationsphase: Q1 bis Q4 – Dauer: 2 Jahre

Die Noten der Einführungsphase fließen nicht in die Abiturnote ein, sind jedoch die Voraussetzung zur Zulassung für die Qualifikationsphase.

Unsere Oberstufenschüler können sich ihren Stundenplan mit Leistungs- und Grundkursen nach ihren Neigungen zusammenstellen:

  • Leistungskurse: 4 bis 6 Wochenstunden
  • Grundkurse:  2 bis 3 Wochenstunden

Die Abiturnote besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • 35 Kursnoten aus den Qualifikationshalbjahren Q1 bis Q4 (Block I)
  • Noten der Prüfungsphase (Block II)

Block II wiederum wertet die Noten der schriftlichen Prüfungen aus den drei Leistungskursen und die Ergebnisse des vierten bzw. fünften Prüfungsfachs.

Selbstorganisation in der Oberstufe

Der individuelle Stundenplan jedes Oberstufenschülers verlangt ein hohes Maß an Selbstorganisation im Lernen und Vorbereiten. Freistunden sollen zur Stoffaufarbeitung verwendet werden oder dienen als Treffpunkt für eigene Lerngruppen.

Durch das Kurssystem und die Elemente der Ganztagsbetreuung mit Unterricht am Vor- und Nachmittag wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf die Abläufe an der Universität vorbereiten.

Überblick G8GTS

  • Abitur nach 8 Jahren bei gleicher Qualifikation wie G9
  • erweiterte Integration von Kernfächern in die Ganztagsbetreuung der Mittelstufe
  • verlängerte Einführungsphase in der Oberstufe
  • Abiturientenentlassung Ende Juni
  • MINT-Schwerpunkt auch in der Oberstufe
  • persönliche Entwicklung und kreativer Ausgleich als wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzepts