Die G8-Ganztagsschule: Unser pädagogisches Konzept geht auf

Mit unserem G8GTS-System sind wir als Ganztagsgymnasium mit achtjährigem Bildungsgang eine wichtige pädagogische Säule der Region.

Es verbindet die intensive Förderung des G9-Gedankens mit dem zeitgemäßen Angebot einer Ganztagsschule im G8-Rahmen.

Kurz gesagt: Am Marion-Dönhoff-Gymnasium lernen Schülerinnen und Schüler ein Jahr kürzer, aber dafür umso umfassender. Der Weg zur Allgemeinen Hochschulreife führt sie durch eine facettenreiche Ganztagsbetreuung, welche die persönliche Entwicklung genauso in den Fokus nimmt wie den schulischen Erfolg.

Dies erreichen wir durch eine intensive Betreuung auch außerhalb des Kernunterrichts, durch kreative Ausgleichszeiten und zielgerichtete, pädagogisch fundierte Arbeitspläne in den einzelnen Fächern.

In den Klassen 5*, 6 und 7 (ab Schuljahr 2017/18 aufwachsend) können Schülerinnen und Schüler freiwillig an einer Ganztagsklasse teilnehmen, ab Klasse 8 ist dies zurzeit ( Schuljahr 2017/18) noch verpflichtend.

Ein gesundes Verpflegungsangebot während der gesamten Schulzeit rundet das rheinland-pfälzische G8GTS-Konzept ab.

(* Ab dem Schuljahr 2017/18 ist keine Aufnahme von Fünftklässlern im System G8GTS mehr möglich. Die Aufnahme erfolgt dann im System G9 mit Ganztagsschule in Angebotsform.)

Mehr Zeit und Orientierung in der Oberstufe

G8GTS nimmt besonders die wichtigste Phase der weiterführenden Schulzeit in den Fokus: die Oberstufe. Für die Hinführung zur Berufsausbildung oder zum Studium haben unsere Schülerinnen und Schüler ganze drei Jahre Zeit, im Gegensatz zu 2,5 Jahren im G9-Konzept.

Dieses zusätzliche halbe Jahr in der Orientierungsphase können unsere Oberstufen-Schüler zur intensiven Vorbereitung auf die Prüfungen verwenden und sich fundiert über ihren weiteren Weg nach dem Abitur informieren. So bieten wir eine wichtige Orientierungszeit für den späteren Verlauf der beruflichen oder hochschulischen Karriere.

Auch Schülerinnen und Schüler, die nach Klasse 10 mit dem qualifizierten Sekundarstufe I-Abschluss an das Marion-Dönhoff-Gymnasium wechseln, profitieren von der verlängerten Orientierungsphase der Oberstufe. Sie finden sich besser in das Kurssystem ein und gewinnen Zeit, um die neue Schulumgebung zu verarbeiten.

Überlegt strukturierte Mittelstufe

Das scheinbar „fehlende“ Jahr in G8GTS wird in der Mittelstufe in den Klassen 7 bis 9 überlegt integriert. So werden die klassischen Haupt- und Nebenfächer auch im Nachmittagsbereich unterrichtet. Zusätzlich bieten wir Lernzeiten zur Vor- und Nachbereitung des Unterrichts, Arbeitsgemeinschaften für den kreativen Ausgleich und eine Mittagsverpflegung in der neu gebauten Mensa.

Durch dieses Ganztagskonzept schaffen wir schon in der Mittelstufe einen strukturierten Rahmen für schulische Erfolge, von denen die Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe ebenfalls profitieren.

Überblick G8GTS

  • Abitur nach 8 Jahren bei gleicher Qualifikation wie G9
  • erweiterte Integration von Kernfächern in die Ganztagsbetreuung der Mittelstufe
  • verlängerte Einführungsphase in der Oberstufe
  • Abiturientenentlassung Ende Juni
  • MINT-Schwerpunkt auch in der Oberstufe
  • persönliche Entwicklung und kreativer Ausgleich als wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzepts