Unsere Schulbienen befinden sich zur Zeit in ihrer Winterruhe und wir möchten sie dabei nicht stören. Wir, das sind die 14 Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Bienen-AG aus den Klassenstufen 5 bis 7 und unsere beiden Lehrerinnen, Frau Dietze und Frau Bangert.

Die Zeit bis zum Frühjahr nutzen wir in der Bienen-AG zur Vorbereitung der nächsten Bienensaison. Wir reinigen beispielsweise die Bienenkisten, zimmern neue Rähmchen für die Waben oder räumen unsere Materialien auf.

Daneben bleibt noch viel Zeit für kreative Aufgaben. In den letzten Wochen waren wir beispielsweise im Wald und haben Naturmaterialien gesammelt. Diese haben wir zusammen mit den selbstgegossenen Kerzen der letzten Bienen-AG-Jahrgänge genutzt, um schöne Weihnachtsgestecke und -dekoration herzustellen. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen – es sind zum Teil richtige Kunstwerke dabei herausgekommen. Diese können natürlich gekauft werden – einfach Frau Bangert oder Frau Dietze ansprechen. Der Erlös kommt ausschließlich der Bienen-AG zu Gute und wird zum Kauf neuer Materialien, beispielsweise weiterer Schutzanzüge, verwendet.

Wir freuen uns schon auf den Start des neuen Bienenjahres im kommenden März – dann können wir endlich wieder unsere Schulbienen besuchen, umsorgen und natürlich den ein oder anderen Tropfen des leckeren Honigs testen.

Du interessiert dich für Bienen und wolltest schon immer mal deinen eigenen Honig herstellen? Dann bist du in der Bienen-AG richtig!

Im Frühjahr 2016 zogen etwa 80.000 Bienen auf dem Gelände des Marion-Dönhoff-Gymnasiums ein. Der ganze Stolz der Bienen-AG, die sich unter der Betreuung von Frau Bangert und Frau Dietze wöchentlich mit dem Thema Bienen beschäftigt.

Gut geschützt in Ganzkörperanzügen können die SchülerInnen den Bienen ganz nah kommen und die faszinierenden Lebewesen aus nächster Nähe studieren. Ob beim Nektarsammeln, Bewachen des Bienenstocks oder im Nahkampf mit einer Wespe – im Bienenvolk ist immer etwas los, und die Bienen-AG des Marion-Dönhoff-Gymnasiums ist live dabei.

Im Frühjahr gilt die ganze Aufmerksamkeit den Bienenvölkern. Die SchülerInnen der AG können bei den wöchentlichen Kontrollen einiges über die Bienen und den Bienenstaat, über die Bienen im Ökosystem und aktuelle Themen wie das Bienensterben lernen. Neben der Arbeit am Bienenstock im Frühjahr und Sommer finden sich auch zahlreiche Aufgaben für die kälteren Tage. Dann werden neue Rähmchen gebaut, Kerzen gegossen oder Wachsmalstifte hergestellt, Honig geschleudert und unsere Produkte verkauft.

Unsere Bienen-AG wird finanziell durch das Projekt „Aktion Bien – Bienen machen Schule“ der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz unterstützt. Gefördert wird hierbei die Honigbienenhaltung an Schulen und weiterführenden Bildungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz.

Hast du Interesse an der Bienen-AG? Dann bist du herzlich willkommen. Du solltest jedoch keine Angst vor Bienen und auch keine Bienengift-Allergie haben. Weiterhin solltest du Spaß an der Arbeit mit Tieren mitbringen.

Klassenstufe: 5 bis 10

Betreuende Lehrkräfte: Frau Bangert, Frau Dietze

Zeitlicher Umfang: 90 Minuten

Zeit: Montag, 13:45 – 15:15

Stolz präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Bienen-AG ihre neuen Bienen-Kisten, die der Verein ehemaliger Schüler und der Freunde des Marion-Dönhoff-Gymnasiums der Arbeitsgemeinschaft gestiftet hat. Im Frühling werden hier die Bienenvölker der Bienen-AG einziehen.

Bis es soweit ist, haben die Schülerinnen und Schüler während des Winters noch einiges zu tun, wie beispielsweise Rähmchen für die Bienen-Kisten zusammenzimmern, Draht spannen, aber auch Kerzen und Wachsmalstifte aus Bienenwachs herstellen.

Die hergestellten Stifte werden genutzt um die Bienen-Kisten zu bemalen. „Hoffentlich gefallen den Bienen unsere Kunstwerke“ schmunzelt Frau Bangert, betreuende Lehrerin der Bienen-AG.

Wir sind gespannt. Beweisfotos folgen, wenn die Bienen im Frühjahr in ihr neues Zuhause eingezogen sind.