Du interessiert Dich für Bienen und wolltest schon immer mal Deinen eigenen Honig herstellen?

Dann bist Du richtig in der Bienen-AG!

Im Frühjahr 2016 zogen etwa 80.000 Bienen auf dem Gelände des MDGs ein. Der ganze Stolz der Bienen-AG, die sich unter der Betreuung von Frau Bangert und Frau Dietze wöchentlich mit dem Thema Bienen beschäftigt.

Gut geschützt in Ganzkörperanzügen können die SchülerInnen den Bienen ganz nah kommen und die faszinierenden Lebewesen aus nächster Nähe studieren. Ob beim Nektarsammeln, Bienenstockbewachen oder im Nahkampf mit einer Wespe. Im Bienenvolk ist immer etwas los, und die Bienen-AG des MDGs ist live dabei.

Im Frühjahr gilt die ganze Aufmerksamkeit den Bienenvölkern. Die SchülerInnen der AG können bei den wöchentlichen Kontrollen einiges über die Bienen und den Bienenstaat, über die Bienen im Ökosystem und aktuelle Themen wie das Bienensterben lernen. Neben der Arbeit am Bienenstock im Frühjahr und Sommer finden sich auch zahlreiche Aufgaben für die kälteren Tage. Neben dem Rähmchenbau, Kerzen gießen oder Wachsmalstifte herstellen sind natürlich das Honigschleudern und der Verkauf des eigenen Honigs ein großes Highlight.

Dieses Jahr haben unsere Bienen ganze 30 kg Honig produziert, der unglaublich lecker schmeckt!

Unsere Bienen-AG wurde finanziell von der Aktion Bien gefördert. Es handelt sich hierbei um ein Projekt der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz. Gefördert wird hierbei die Honigbienenhaltung an Schulen und weiterführenden Bildungseinrich-tungen in Rheinland-Pfalz.

Klassenstufe: 5 bis 10

Betreuende Lehrer: Frau Bangert, Frau Dietze

Zeitlicher Umfang: 90 Minuten

 

Stolz präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Bienen-AG ihre neuen Bienen-Kisten, die der Verein ehemaliger Schüler und der Freunde des Marion-Dönhoff-Gymnasiums der Arbeitsgemeinschaft gestiftet hat. Im Frühling werden hier die Bienenvölker der Bienen-AG einziehen.

Bis es soweit ist, haben die Schülerinnen und Schüler während des Winters noch einiges zu tun, wie beispielsweise Rähmchen für die Bienen-Kisten zusammenzimmern, Draht spannen, aber auch Kerzen und Wachsmalstifte aus Bienenwachs herstellen.

Die hergestellten Stifte werden genutzt um die Bienen-Kisten zu bemalen. „Hoffentlich gefallen den Bienen unsere Kunstwerke“ schmunzelt Frau Bangert, betreuende Lehrerin der Bienen-AG.

Wir sind gespannt. Beweisfotos folgen, wenn die Bienen im Frühjahr in ihr neues Zuhause eingezogen sind.

Nr. 3: Bienen
Die Schule besitzt seit einigen Jahren mehrere Bienenvölker, die auf dem Sportplatz woh- nen und „arbeiten“. In der Bienen-AG kümmern wir uns gemeinsam um die Bienen. An- fangs bekommt ihr vieles lediglich gezeigt. Ihr werdet jedoch nach und nach immer mehr eigenständig, unter unserer Anleitung, an den Bienen arbeiten.
Es gibt immer was zu tun und es wird nie langweilig. Im Laufe des Bienenjahres stehen verschiedenste Aufgaben an. Im Frühjahr beispielsweise kontrollieren wir regelmäßig die Bienenvölker und schauen ob alles in Ordnung ist, eine Königin im Volk ist bzw. ob irgend- ein Volk keinen Platz mehr in seiner Bienenkisten hat und schwärmen möchte. Wir teilen Völker, bilden Ableger oder legen im Notfall Völker zusammen, wenn diese zu klein wer- den. Im Spätsommer steht die Honigernte auf dem Programm und wir bereiten die Bie- nenvölker auf den Winter vor. Den Honig verkaufen wir in der Schule. In den Wintermonaten bauen wir neue Rähmchen, stellen Kerzen her und sind anderweitig kreativ – jedoch immer zu Themen rund um die Bienen.
Hast du Interesse an der Bienen-AG? Das ist super! Du bist herzlich willkommen. Du solltest jedoch keine Angst vor Bienen und auch keine Bienengift-Allergie haben. Weiterhin solltest du Spaß an der Arbeit mit Tieren haben.

Klassenstufe: 5 bis 10

Betreuende Lehrkräfte: Frau Bangert, Frau Dietze

Zeitlicher Umfang: 90 Minuten

Zeit: Montag, 13:45 – 15:15